Lerntherapie

Einfach nur UNGEWÖHNLICH oder schon AUFFÄLLIG?

Kinder mit Wahrnehmungsproblemen benötigen in besonderem Maße Zuwendung, Ruhe, Geduld, Lob und Motivation.

Die Wahrnehmungsverarbeitung spielt eine sehr große Rolle für das schulische Lernen, den Umgang mit Ängsten, das soziale Verhalten, die Motorik , das Gleichgewicht und für den weiteren Lebensweg.

Solange Wahrnehmungsprobleme bestehen, ist die Konzentrationsfähigkeit und Konzentrationsausdauer sowie die Merkfähigkeit im Vergleich zu Gleichaltrigen eingeschränkt.

WAS brauchen Kinder mit Wahrnehmungsproblemen?

Trotz liebevoller Erziehung, Intelligenz und Fördermaßnahmen leiden Sie unter Lern-Lese-Unlust, Konzentrationsproblemen, motorischen Problemen und Verhaltensauffälligkeiten.

WAS Kinder brauchen:

  • mehr Zeit und Sicherheit
  • einfühlsame und geduldige Begleiter
  • mehr Struktur im Alltag
  • faire und gerechte Unterstützer
  • keine zweideutigen Aussagen
  • klaren Druck für Aufgabenblätter und eine klare Aufteilung der Aufgaben

Dies würde bereits helfen, die Entwicklung und das Lernen zu unterstützen.

WARUM ist das so?

Die Ursache hierfür kann schon in der frühen Schwangerschaft entstehen, denn hier werden die frühkindlichen Reflexe, die Hörverarbeitung und die Sehverarbeitung angelegt.

Kommt es zu Störungen dieser natürlichen und wichtigen Vernetzungs- und Reifungsprozesse, bedeutet dies eine Herausforderung für den weiteren Weg durch den Alltag.

Wie wichtig diese frühkindlichen Reflexe und deren Integration sind, wird erst bewusst, wenn sie im späteren Leben persistierend sind und die Kinder sich Mechanismen aneignen müssen, um den Anforderungen des Tages standhalten zu können und um den anderen Kindern in nichts nachzustehen. Dies gelingt ihnen meist nur bedingt. Sie erreichen nicht die Leistungsfähigkeit, die dem Alter entsprechend erreicht werden könnte. Lernstörungen, Verhaltensstörungen oder motorische Entwicklungsstörungen können die Folge sein. Man spricht dann von neurophysiologischer Entwicklungsverzögerung.

Es gibt die Möglichkeit diese persistierenden frühkindlichen Reflexe zu integrieren und damit die Basis zu schaffen, dass Kinder in ihrer Entwicklung nachreifen können.

Durch ein Training dieser körpereigenen Wahrnehmungssysteme werden diese Lernerfahrungen wieder aktiviert, automatisiert und neu im Gehirn gespeichert – das bedeutet, unser Gehirn hat die Möglichkeit der optimalen Entwicklung unserer Wahrnehmungssysteme und damit unseres Körper-Systems als Basis für die Entwicklung unseres ganzen Potenzials.

Wir setzen an den Ursachen der Wahrnehmungsverarbeitung an.

 

Mögliche Ziele:

  • die frühkindlichen Reflexe werden gehemmt und reifen
  • die visuelle Wahrnehmung wird verbessert
  • Koordination und Gleichgewicht werden verbessert
  • Reaktion und Wahrnehmung werden verbessert
  • das Verhalten wird sich verändern
  • kognitive und mentale Fähigkeiten werden gefördert
  • die Steigerung der Leistungsfähigkeit
  • der Stress wird reduziert
  • das Selbstwertgefühl wird gestärkt
  • das Leben wird nachhaltig zum Guten verändert

Sie benötigen Unterstützung?

Dann kontaktieren Sie uns unter Tel.-Nr.: 06252 - 699 800 oder per E-Mail: kontakt@gabibe-ggmbh.de

icon-bar